Artist Statement

 Seit kurzem nehme ich mir Zeit, um bewusst zu fotografieren. Dabei spielt die Langzeitbelichtung in meinen Arbeiten eine wichtige Rolle. Fotografieren ist ein wunderbares Kommunikationsinstrument. Jedes Bild hat seine Geschichte.

 

Für die Komposition eines Bildes nehme ich mir gerne Zeit, ebenso der Aufbau der Technik und  die Postproduktion.  Mit einer Langzeitbelichtung entziehe ich dem Bild einen Teil der Realität, die mit dem Auge nicht sichtbar sind. Für mich ist das ein essentieller Kerngedanke, denn viele Menschen sehen eine Fotografie als exakte Reproduktion der Realität.  Aber Mit meinen Techniken transformiere ich Teile der Realität. Manches bleibt im Bild klar sichtbar wie zum Beispiel die Architektur oder ein Baum.

 alles andere ändert sich und ist für den Betrachter anders sichtbar als die Realität: Wasser, Wolken, Wind…

 

Dadurch erscheint mein Bild in einer neuen Ansicht, in einer Art visuellen Realität.

 

Ich halte den Moment fest, der nicht mit bloßem Auge sichtbar ist. Mein Bild wirkt anders als die sichtbare Realität. Der spannendste Augenblick beim fotografieren ist, wenn ich nach der Aufnahme auf das Display der Kamera schaue und sehe, wie mein Bild nun aussieht. Anders als die Realität.

Jedes einzelne Bild ist spannend für mich in der Entwicklung, denn es gibt nur diesen Augenblick und keine 2. Chance.

 

Der kreative Prozeß ist nicht beeinflussbar, da ich vorher nicht weiß, was genau aus meinem Bild wird. Ich weiß nur, welche Art von Bild ich will.

Meistens finde ich in der Natur meine Inspiration  aber auch in der Architektur. Dabei ist mir wichtig, einen Kompromiss zu finden zwischen Ruhe, Frieden, Stille und Ausgewogenheit. 

Aus der Liebe zur Ordnung und Symmetrie setze ich Bilder gerne im Quadrat um. Ich mag die Ästhetik dieses Formates.

Ein Ausdrucken der Bilder ist für mich essentiell. Die Haptik eines hochwertigen Prints hat für mich einen höheren Stellenwert als die Betrachtung einer Fotografie am Bildschirm.

 

Ein gut gedrucktes, dezent gerahmtes Bild bietet auch dem Betrachter eine bessere Sicht auf das Ergebnis meiner geschaffenen Fotografie.

 

Dezember 2017